Vahlhausen bei Horn mehr als 1150 Jahre alt

Ausschnitt aus einer alten Postkarte

Das genaue Gründungsdatum von Vahlhausen ist nicht bekannt. Es liegt jedoch vor dem Datum der Ersterwähnung. Bereits in Dokumenten des Klosters Corvey aus der Zeit zwischen 822 und 876 n. Chr. wird der Ortsname Vahlhausen viermal verzeichnet. Da Corvey noch im Jahre 1358 Grundbesitz in Vahlhausen bei Horn hatte, dürfen wir wohl annehmen, dass sich mindestens eine dieser Erwähnungen auf das Naptedorf bezieht. Die durch den Heimatforscher Arthur Schöning in Umlauf gebrachte Behauptung, Vahlhausen bei Horn würde um 846 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt, hat zwar einiges für sich, doch ist damit kein unumstößliches Datum vorgegeben. Vorsichtiger wäre zu sagen, dass mit größter Wahrscheinlichkeit das Kloster Corvey um die Mitte des 9. Jahrhunderts, also vor ungefähr 1150 Jahren, Grund und Boden in unserem Vahlhausen von einem Adligen geschenkt erhalten hat. Mit solch vagen Formulierungen befindet sich Vahlhausen in bester Gesellschaft. [...]

dies & das

das besondere Foto

Das Foto zeigt den Friedhof in Bellenberg.

Bis 1895 mussten die Vahlhauser den mühsamen Weg über den Bellenberg nehmen, um dort ihre Toten zu bestatten.

In Richtung Horn wurde der Vahlhauser Friedhof angelegt. In den 1960er Jahren wurde auf dem Friedhof eine Kapelle errichtet, das einzige öffentliche Gebäude in Vahlhausen.

.